Übung – Paragleiter

Am 23. August 2022 wurde im Weißenbacher Teil des Einsatzgebietes (zw. Fahlenbach und Moosberg) die Bergung eines Paragleiters aus einem Baum geübt.

Der Weißenbach Bürgermeister ist unserer Einladung gefolgt und hat die Übung mitverfolgt. Vielen Dank für den Besuch!

Übung Seiltechnik

Am 19. Juli 2022 hat die Bergrettung Stanzach am „Hängenden Schrofen“ eine Seiltechnik-Übung durchgeführt. Dabei Stand Abseilen, die Kameradenbergung und allgemein die Knotenkunde am Programm. Auch Jimmy, der Lawinenhund-Nachwuchs, durfte eine erste kleine Übung absolvieren.

Kameradschaftsabend Prinz Luitpold Haus

Vom 09. auf 10. Juli war der der Kameradschaftsabend der Bergrettung Stanzach am Prinz Luitpold Haus. Der Zustieg erfolgte über das Schwarzwassertal und das Denkmal/Bockkarscharte. Vor Ort gab es eine kurze Vorstellung der behelfsmäßigen Rettungstechnik und der diversen Einsatzmöglichkeiten einer Rettungsdecke für die Bergwacht Hindelang und Hinterstein. Bei einem gemeinsamen Abendessen bzw. Abend wurde viel über die Unterscheide der Bergwacht in Deutschland und der Bergrettung in Österreich geredet. Ziel war es die Brücke zwischen den zum Einsatzgebiet angrenzenden Organisationen zu schlagen, was sichtlich gelungen ist und auf weitere Zusammenarbeit hoffen lässt. Wir Danken der Bergrettung Hindelang und Hinterstein und dem Team vom Prinz Luitpold Haus!

Kreuzeinweihung Tauberspitze

Am Sa. 18.06.2022 wurde nach mehrjähriger Vorbereitung und Arbeit das neu errichtete Gipfelkreuz auf der Tauberspitze eingeweiht. Pfarrer Andreas Zeisler machte sich bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam mit einer kleinen Truppe der Bergrettung auf den 2298m hohen Gipfel um die Segnung durchzuführen. Die Bergrettung bedankt sich beim Herrn Pfarrer und bei allen beteiligten des Projekts recht herzlich!

Kreuzeinweihung Tauberspitze – Sa. 18.06.2022 11Uhr

Wir laden alle, die problemlos einen ausgesetzten Grat überwinden können,
recht herzlich zur Gipfelkreuz-Einweihung auf der Tauberspitze ein!

Pfarrer Andreas ZEISLER wird um 11 Uhr die Einweihung des Kreuzes vornehmen.

Danach treffen sich alle „Gipfelstürmer“ bei Bruno im JAMDO zu einer kleinen
Einweihungsfeier…

Auf eine zahlreiche Teilnahme freut sich die Bergrettung Stanzach!

Online-Karte: https://outdoormaps.eu/#bergfex/47.35616/10.60404/14

Übung mit dem Roten-Kreuz und der Feuerwehr

Am 13. Mai 2022 wurde im Zuge einer Einsatzleiter Prüfung des Roten-Kreuz eine große Übung auf der Namloser Strasse durchgeführt an der auch die Feuerwehr und Bergrettung Stanzach beteiligt war.

Das angenommene Unfallszenario war dass ein Traktor mit Anhänger auf dem sich mehrere Personen befanden in einen Unfall verwickelt wurde.

Für die Versorgung der 12 Verunfallten wurde von der Bergrettung als ersten ein Seilgeländer eingerichtet so dass auch Notarzt/Sanitäter möglichst gefahrfrei zu den Personen kommen konnten für eine erste Triage.

Aufgeteilt auf mehrere Teams wurde in der Zwischenzeit schon alles für die Bergung der Verletzen mittels Trage und Seilsystem vorbereitet.

Entsprechend der Beurteilung und Priorisierung durch Notarzt/Sanitäter wurden alle Patienten durch die Bergrettung geborgen und an sicherer Stelle zur weiteren Versorgung an das Rote Kreuz übergeben.

Die Feuerwehr unterstütze dabei die Bergrettung auch tatkräftig bei der Bergung.

Das Zusammenspiel aller Organisationen konnte im Zuge der Übung perfekt trainiert werden.

Vielen Dank an alle Beteiligten die diese gelungene Übung ermöglicht haben!

Wissenschaftliche Arbeit auf 3540m Seehöhe

Nein, wir berichten hier nicht über die Universidad de los Andes in Bogotá, sondern über eine Studie der Medizinischen Universität Wien, die auf der Adlersruhe, auf 3540m, durchgeführt wurde.

Mit dabei, neben den Wissenschaftlern aus Wien und drei Bergrettern bzw. Bergrettungsärzten, unser BR Mitglied Karlheinz Köpfle.

Was erforscht werden sollte und wie es ihnen ergangen ist lest ihr hier:

Karlheinz Köpfle von der Bergrettung Stanzach, bei seinem außergewöhnlichen Einsatz auf 3540m Seehöhe.

https://bergrettung.at/news/wissenschaft-im-bergrettungsdienst/